...Traveller News
Image Tours
Business Travel GmbH
Tel: 040-227 270-0
Premium Login
Registrieren




News, Tipps und Hinweise für Geschäftsreisen und Urlaubreisen
News und Angebote zu Flug, Hotel, Mietwagen oder Bahn für Ihre nächste Geschäftsreise. Informationen und Hinweise rund um die Themen Geschäftsreisen, Travel Management und Urlaub.
Alle hier veröffentlichten Artikel können Sie komplett per E-Mail versenden, als Favoriten oder als RSS-Feed bookmarken. RSS-Feeds bieten wir für die Ebenen Artikel, Kategorien sowie für unseren kompletten News-Blog an.
Geschäftsreisen
Flüge buchen
Business Hotels
Urlaubsreisen
Hotels Osteuropa
Visumservice
 

Streik in Griechenland: Ab heute Streik bei der Bahn – viele Züge fahren nicht – Bahnverkehr zwischen Athen und Thessaloniki betroffen

Montag, 25. Oktober 2010

athen_flughafenGeschäftsreisen und Flüge nach Athen: Bahn in Griechenland streikt. Flughafen Athen und Verbindung zwischen Athen und Thessaloniki ebenfals betroffen. Streik voraussichtlich bis zum Wochenende möglich. Athen (dpa) - Aus Protest gegen die geplante Teilprivatisierung der staatlichen Bahn stehen in Griechenland seit Montag die meisten Züge still.

Der Streik werde bis zum Wochenende andauern, kündigte die Bahngewerkschaft in Athen mit. Betroffen sind vor allem die Verbindung zwischen Athen und Thessaloniki sowie die Athener Vorstadtbahn, die auch den Flughafen mit der griechischen Hauptstadt verbindet. Die Bahn-Gewerkschaft reagiert damit auf Pläne der sozialistischen Regierung, Teile der schwer defizitären Bahn zu privatisieren. Der Schienenverkehr muss vom griechischen Haushalt jährlich mit rund einer Milliarde Euro subventioniert werden.

Große Teile des Netzes sind veraltet. Die Bahn wickelt nur etwas weniger als fünf Prozent der Transporte im Land ab. Aus diesem Grund werden keine erheblichen Behinderungen während des Streiks erwartet.

Experten des Internationalen Währungsfonds (IWF), der Europäischen Zentralbank (EZB) und der EU-Kommission hatten bereits im Juni Athen geraten, die Bahnen zu sanieren. Das Bahn-Defizit wirke wie ein «Schwarzes Loch» im griechischen Haushalt.

Nur wenn die Experten mit dem Sparprogramm zufrieden sind, wird Athen weitere Finanzspritzen bekommen. Das gesamte Rettungspaket von IWF und EU für Griechenland umfasst 110 Milliarden Euro über drei Jahre. Damit wurde das Euro-Land vorerst vor dem Bankrott gerettet.

dpa tt xx n1 sl

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.


Image Tours - Ihr Reisebüro für Geschäftsreisen und Messereisen weltweit.
Ganzheitliche Travel Management Lösungen für Ihr Unternehmen.
(C) 2006 Der Blaue Reiter